18.10.2015

"Labels limit Learning" - Video für das Lernen im System

“Wenn wir jemanden als ‘schlecht’ bezeichnen, werden wir mehr Probleme im Umgang mit dieser Person haben, als hätten wir ein weniger starkes Etikett verwendet.” William Glasser, Psychiater, Therapeut und Begründer der Choice Theory


Oben genanntes Video ist nicht neu. Ich möchte es trotzdem gerne mit euch/Ihnen teilen, weil es aus Erfahrung im schulischen Alltag zur Förderng der gelebten Praxis immer wieder wertvoll ist, sich mit diesen Basics in Lernschleifen auseinanderzusetzen. Ich bin mit meinem Team auch gerade wieder dabei, eine solche Lernschleife einzubauen.

"LABELS LIMIT LEARNING": Ein interessanter Vortrag  - für z.B. Konferenzen, Fach- oder anderen Teambesprechungen - zeitschonend und sehr lernförderlich (18 Min.)
Und: Der Vortragende arbeitete in Skandinavien und sein Englisch ist sehr zugänglich für Nicht-Englischsprachige. Gutes Training nebenbei.

http://tedxtalks.ted.com/video/James-Nottingham-on-Labels-Limi

auf Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=viHaslVc9cc

Hier die Beschreibung:

Educational consultant James Nottingham draws attention to the problem of labelling children - even when those labels seem positive. He describes the impact of labels - good and bad - on student expectations and how this affects learning. He then offers us alternatives - to focus on student progress (rather than rank order) and to use labels to describe actions rather than people.
*In the spirit of ideas worth spreading, TEDx is a program of local, self-organized events that bring people together to share a TED-like experience. At a TEDx event, TEDTalks video and live speakers combine to spark deep discussion and connection in a small group. These local, self-organized events are branded TEDx, where x = independently organized TED event. The TED Conference provides general guidance for the TEDx program, but individual TEDx events are self-organized.* (*Subject to certain rules and regulations)*